Direkt zum Hauptbereich

Tomatensaison 2015

Zig Sorten im Hobbyraum, überwiegend vier in einem Pott, die stärksten kommen ins Beet und die anderen entweder "wech" oder in Maurereimer aufn Hof.
[wenn Schwiegermutter weg ist, kommen die Pflanzen unters Velux-Fenster]


Dabei hatte ich soviele Jungpflanzen, dass Arbeitskollegen, Familie, Freunde und auch Nachbarn welche bekamen. Ich verwechselte halt Tomaten mal wieder mit Chilis und hab die Keimquote unterschätzt. Nächstes Jahr werde ich mich beherrschen und weniger Samen aussäen, und ggf nachsäen.

Beide Nachbarn wollten unbedingt Pflänzchen haben, fragten aber gleich, was man denn damit so mache. Bin mal gespannt, ob das Tomatenfieber übergreift.


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Meet the feebles

Gestern sollte der letzte Mathematikunterricht in meiner Klasse stattfinden. Schon letzte Woche fragte ich meine Klasse, was sie denn dann machen wollten, oder sie weiterhin Interesse an den binomischen Formeln hätten.

Natürlich wollten sie kein Mathe machen, sondern wir schon einmal mit DVD-Gucken frühstücken. Ich nahm also ein paar DVDs und meinen Laptop mit. Nebenbei habe ich dann immer mal wieder den Raum verlassen müssen, weil ich noch einen Schüler seine Abschlußarbeit nachschreiben ließ.

Meine SchülerInnen haben sich nicht für 'The Cat In The Hat' entschieden - ein brillianter Film, wenn man ihn in englisch guckt auf die Reime achtet.
Ebenso konnten sie sich 'Brain Candy' nicht vorstellen, welcher von Anti-Depressionsdrogen handelt, die einen in dem Zustand mental einfrieren, bei dem man am glücklichsten war - auch super!

Sie lasen den Rückentext der DVD:

"Trevor, die Ratte, Drogenhändler, Pornofilmer und Zyniker. Wynyard, der Frosch, aufgrund seiner Vietna…

Pflanzsack aus Jute

Nachdem ich die Bücher vom Arche Noah Verein schon vorstellte, möchte ich hier eine Topfalternative zeigen, die obendrein noch dekorativ ist.

Pflanzsäcke Oder "grow bags", wenn man etwas moderner daher komme möchte bzw. mehr Suchergenisse will.

Dabei wollte ich wenig Geld ausgeben, und auch nicht ganz spartan bleiben und den Blumenerdesack dafür nutzen; und bestellte mir 50 kg Jutesäcke für ca. 1,20 EUR/Stück.

Nimmt man den ganzen Sack, wird der Topf schon recht groß, auch wenn man etwas des Materials nach innen oder außen faltet.

Also nahm ich mir die Freiheit und nähte aus einem großen vier kleine und verbrauchte den letzten Rest unserer Erde fürs Umtopfen der Habanero.
Die machte nämlich nun Platz für die sibirische Hauschili und die restlichen von beiden Sorten mischte ich zusammen und stellte sie auf die Fensterbank.

Der Vorteil dieser Art von Töpfen liegt auf der Hand:

sie sind billig im Vergleich zum Volumensie sind dekorativ - wirken rustikalbieten der Pflanze nicht nu…

Kochmesser aus Korea - 11 EUR sehr gut investiert

Schon seit einiger Zeit bin ich bei Messern in Richtung robusterer bzw. einfacherer Stähle am Gucken. Dies Ganze geschah aufgrund eines Zufalls auf Ebay, dass ich ein Windmühlenmesser von Herder erstand, dazu aber später vielleicht mehr.

Hier soll es nun um ein Kochmesser aus Korea gehen, genauer gesagt Südkorea, also nichts vom Bum-Bum Kim ;)

Hier könnt Ihr Bilder einsehen sowie Diskussionen auf englisch:
http://www.kitchenknifeforums.com/showthread.php/9016-Korean-kitchen-knives?p=169860&viewfull=1#post169860

Und hier das Abgebot: http://www.ebay.de/itm/330839166898

Die Stichwörter dabei sind "Cast Iron Forged".

Das Kochmesser selber ist sehr robust bzw. sieht aus als wäre es gerade frisch "ausgeschnitten", denn ich glaube nicht wirklich, dass es geschmiedet wurde als denn geschnitten/herausgeschweißt aus irgendwelchem Müll.

So muss man es eben pflegen, da es sonst rostet, dies verleiht dem Messer aber auch eine umgeheure Schärfe.

Wenn ich nun ein kohlenstoffr…