Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Februar, 2013 angezeigt.

Das Ende der Menschheit...

... wurde nicht vom Maya-Kalendar bestimmt,
trotzdem werden Menschen ihre Hände im Spiel haben.

Im ARTE-Film "Unser täglich Gift" wird dem auch ein Name gegeben, der inhaltlich sowas meint wie:

Stück um Stück bereiten wir unseren Genozid
Damit gemeint ist, dass wir täglich Lebensmittelzusätze oder andere Stoffe zu uns nehmen, die uns auf lange Sicht unfruchtbar machen,
bzw. dazu führen, dass unsere Kinder unfruchtbar werden.

Sehr effizient und fast schon "geschickt" sorgen wir dafür,
dass die Menschheit nicht für die Ewigkeit bestehen wird.

Dazu gibt es auch einen sehr schönen aktuelleren Bericht:

Hauptsache haltbar!
Legal kann man nur einen Ausschnitt sehen, aber jeder weiss, dass das Internet nichts vergißt, und man u.U. ALLES finden kann.
Jedenfalls wird hier vor Phtalaten gewarnt. Weichmacher in Lebensmittelverpackungen, von Konventionell bis hin zu Bio; von Plastikhülle bis hin zu Gläsern (weil im Verschluss!).
So kann dann auch der Bio-Soja-Drink oder die lecke…

Brot backen mit Sauerteig - glutenfrei

Diese Woche fand ich heraus, dass Sauerteig recht einfach anzusetzen ist, also tat ich es:

75 g Mehl (Mais, Reis, Buchweizen...)75 g lauwarmes (!) Wasser [etwas Xanthan/Guarkernmehl und Flohsamenschalen für Konsistenz]  Diese Zutaten vermengen und mit Folie (!) abdecken, etwas 1-3 Tage ruhen lassen (hatte eh eine Heizmatte an wg meinen Chillies, dass es bei mir nur einen Tag brauchte).

Wenn es nun säuerlich riecht wieder mit selbiger Mischung auffrischen,
und etwas 1-2 Tage warten.

Und ein drittes Mal oder gar noch mehr bis die erwünschte Menge erhalten ist.

Mit diesen Sauerteig kann man nun andere Teige impfen, entweder im Verhältnis 1:1 oder auch nur 50 g auf einen Laib Brot;
denn letztendlich kommt es auf die Temperaturen drauf an,
wie sauer das Brot werden soll bzw. wie "luftig".

Wenn man diesen sauren Sauerteig nun hergestellt oder "geführt" hat,
ist die Zeit bis zum fertigen Brot ca. 5-16 Stunden (je nach Triebkraft/Säure).

Den Rest kann man getrost in den Küh…

Billig-Bio, Bio und Mülltrennung

Moinsen,

momentan bin ich krank, natürlich Grippe, weshalb es auch morgen die dritte Hühnersuppe in 10 Tagen gibt; so vom Huhn angefangen versteht sich!

Daher nutze ich nun die Zeit, um endlich Gedanken zu verbalisieren, die schon seit Betrachten der jeweiligen Reportagen in meinem Kopf hausen.

Es geht um folgende Reportagen:
ZDF: Wie gut ist Billig-BioARD: Massenware Bio
Nach Gucken der ZDF-Reportage fühlt man sich etwas erleichtert oder gar beschwingt, dass man nicht immer zu Bio greift, weil es ähnliche CO2-Werte besitzen kann wie konventionelles.

Wenn es dann aber um Fleisch geht, wird Billig-Bio (!!!) hervorgehoben, weil z.B. die Schweine mehr Auslauf haben.

Fleisch ist aber ein eigenes Thema, das ich etwas später anspreche.
Denn der wichtigste Punkt in der ZDF-Reportage in puncto Gemüse ist die Vielfalt. Im Supermarkt gibt es vielleicht drei Sorten Tomaten, und wer selber Tomaten auf Balkon oder im Garten wird eh nie mehr welche kaufen, aber klar ist, dass die Industrie Konformit…

Glutenfreie Spätzle in Pilz-Zucchini-Schinken-Sauce

Die Spätzle selber habe ich freihand gemacht:
BuchweisenmehlReismehlMaismehl EierSalzMuskatnussPfefferPaprikaetwas Ketchup etwas Wasser
Die Pilze und Zucchini habe ich währenddessen im Backofen geröstet,
welches auch in der Pfanne geht, aber inner Röhre ists "fauler" ;)
(und auch fettarmer, weil gar nicht) [später dann auch mitm Schinken]

Die Sauce aus Sahne, Petersilie, Schnittlauch und Salz und Pfeffer habe ich dann mit dem Ofen-Gemüse vereint und etwas angedickt.

Die Spätzle waren dann auch dank Spätzlepresse superschnell gemacht und sehr lecker.

Hier die Bilder:






Pralinen aus professioneller Form

Nachdem wir gestern unsere Hochzeitseinladungen fertig gemacht hatten, musste ich etwas Stress abbauen und landete in der Küche beim Pralinen-Herstellen bzw. Karamelrühren.

Das Karamel ist soooo schnell gemacht, dass es einen wundert, dass man sowas nicht öfter sieht... also bei Freunden und Bekannten.

Man gibt einfach Zucker in einen Topf, lässt es karamelisieren je nach Wunsch, kann ggf. noch Haselnüsse dazu geben (welche dann leicht anrösten), und muss dann nur noch nach Abkühlen Sahne bzw. Kondensmilch hinzugeben.

Je fetter, desto weicher, und das Wasser verkocht zum größten Teil, bestimmt aber natürlich auch die Konsistenz.

Ich hab ohne Rezept gearbeitet und bin recht zufrieden - traut Euch!

Vorher hatte ich schon eine Form für Pralinen gefüllt,
und nicht aus Silikon, sondern aus Polycarbonat,
aus welcher die kalten und harten Pralinen "geschlagen" werden:







Erst Schokolade hinein, dann etwas erhärten lassen und die flüssige Schokolade auf etwas Backpapier ausschütten (ka…

Pralinen selber machen

Hier seht Ihr einmal links weiße Schokolade schmelzen, und rechts eine Maße aus Kokosflocken, Butter, Puderzucker und etwas Sahne und Rum:



Obig seht Ihr eine Silikonform, worin ich Whisky-Pralinen machen wollte, nur dass dieser Versuch nicht gerade fruchtbar war. Trotzdem gab es aus dieser Form Pralinen:






Wieder zurück zu den Kokosflocken. Erst seht Ihr die kleinen Kugel, welche ich wahrscheinlich nie wieder machen werde (lieber "rollen und schneiden").


Dann mit etwas weisser Schokolade überziehen:


Und weil ich Fehler beim Schmelzen machte (ja, auch im Wasserdampf kann dies passieren!), hier dann mit anderer Schokolade überzogen:



Heute hatte ich mich dann über Karamel-Pralinen hergemacht, dann aber in einer professionellen Form. Und weil ich noch sehr viel übrig hatte, strich ich das Karamel glatt, garnierte es mit geriebenen Haselnüssen und dunkler Schokolade, schnitt es grob und wartete bis zum Erhärten der Masse - hmmmmmmmmm.

Manchmal bin ich erstaunt wie einfach gewisse S…